Uncategorized

Ein Gastbeitrag von Dr. med. S.Weiner, Fachärztin für Allgemeinchirurgie, Notfallmedizin und Adipositaschirurgie.

 

Liebe Patienten,

Sie haben in der Vergangenheit eine operative Therapie der Adipositas gehabt und damit einer weltweiten Pandemie getrotzt. Nun stehen wir in der ganzen Welt vor einer neuen Herausforderung durch das COVID-19 Virus! Trotzen Sie diesem ebenfalls!
Schützen Sie nicht nur sich, sondern auch alle anderen!
Prinzipiell haben Sie durch die Operation ihr Risiko schon reduziert: Denn Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes gelten ebenfalls al

s Risikofaktoren für schwere Verläufe des COVID-19.
Was Sie aber NUN unbedingt tun müssen: Nehmen Sie regelmäßig Ihre hochdosierten Multivitamin Präparate und Calcium Citrat ein! Wenn Sie Vitamin D-Mangel haben, dann achten Sie besonders auf die ordentliche Vitamin-D-Einnahme! Gehen Sie auch viel in die Sonne.

Ich möchte Sie dazu aufrufen sich NICHT an Hamsterkäufen zu beteiligen: Die Ernährung durch Nudeln und Reis ist für Sie nicht geeignet. Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft (mindestens 60 Minuten) und gehen Sie in die Sonne, damit ihr Vitamin-D aktiviert werden kann.
Stoppen Sie das Rauchen! COVID-19 ist eine Lungenerkrankung!
Folgen Sie den Empfehlungen der Bundregierung : Besonders wichtig: Halten Sie Abstand!
Waschen Sie sich regelmäßig die Hände (einfach mitzählen: mindestens 10mal am Tag und jeweils 20 sec…Zählen Sie langsam von 20 runter beim Händewaschen)
Wir Chirurgen haben Ihre chronisch-entzündliche Erkrankung behandelt – Sie sind besser geschützt, als Patienten mit Adipositas! Gehen Sie daher verantwortungsvoll mit sich um!

Nutzen Sie bei Fragen auch Plattformen und WhatsApp Gruppen. Netzwerk ist auch für die psychische Stabilität in den Zeiten der Isolation ganz wichtig.
Gute Gesundheit!

Ihre Dr. med. S.Weiner
Krankenhaus Nordwest, Frankfurt
www.adipositaschirurgie-frankfurt.de